mobile-space.jpg

Mobile Space „Germany and India Infinite Opportunities“

Im Rahmen des Deutschlandjahres präsentierten Einrichtungen aus Wirtschaft, Bildung, Forschung, Wissenschaft und Kultur ein facettenreiches Deutschlandbild in Indien.

Eine Gruppe von Pavillons, "Mobile Space" genannt, war das Herzstück der Veranstaltungsreihe. Die Pavillon-Anlage wurde für jeweils zehn Tage in Mumbai, Pune, Chennai, Bangalore, Hyderabad, Kolkata und Neu-Delhi, den sieben größten Metropolen Indiens, aufgestellt.

Träger des Jahres „Deutschland und Indien 2011-2012“ waren das Auswärtige Amt, das Goethe-Institut, der Asien-Pazifik-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft und das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Seibold und Seibold erstellte die internationialen Ausschreibungen für die mobilen Pavillons.

Projektdaten:

  • Bauherr: Goethe-Institut (Max Mueller Bhavan) in New Delhi
  • Baubeginn: 2011
  • Fertigstellung: 2011
  • Architekt: Kooperationsgemeinschaft Heinsdorf | Bachschuster
  • Anrechenbare Kosten (netto): 2 Mio. €