img_5946.jpg

Sanierung JVA Eichstätt

Das denkmalgeschützte Gebäude im Zentrum von Eichstätt, Gebäudeklasse 5, in dem die JVA Eichstätt untergebracht ist, war zuletzt Mitte des letzten Jahrhunderts saniert worden. Das Gebäude wurde in Hinblick auf den Brandschutz sowie der Sicherheitseinrichtungen auf den aktuellen Stand der Zeit gebracht.

Hauptbestandteil der Sanierung: Komplette Neuinstallation von HLS und Elektro. Erneuerung der Dachdeckung, Außenanstrich. Anbau eines Aufzugturmes mit Aufzug. Erneuerung der Brandschutztüren und Tore sowie Ertüchtigung der Holzbalken-Geschossdecken auf den Stand F90.
Die historische Bausubstanz blieb dabei soweit wie möglich unberührt.

Projektdaten:

  • Projektbezeichnung: Sanierung JVA Eichstätt
  • Bauherr: Staatliches Bauamt, Ingolstadt
  • Ansprechpartner: Fr. Schiele, Fr. Bach
  • Standort: Eichstätt
  • Baubeginn: 2016
  • Fertigstellung: 2017
  • Beauftragte Leistung HOAI (LP): 2-9
  • Bruttogeschossfläche: 5.600 m²
  • Architekt: Seibold + Seibold
  • Anrechenbare Kosten (netto): 4,1 Mio. €
  • Bauüberwachung: Seibold + Seibold, Architekten und Ingenieure