img_20170619_142926.jpg

Neubau von zwei Wohneinheiten mit 10 bzw. 14 Plätzen und einer Förderstätte mit 24 Plätzen

Die Regens-Wagner-Stiftung in Absberg plant zwei Wohnheime und eine Förderstätte für je 24 Menschen mit Behinderung in Langlau.
Die Wohnheime und Förderstätte sprechen in Gestaltung und Konzeption dieselbe Sprache.
Das Wohnheim W14 wird sich über Keller, EG und OG erstrecken. Keller in STB Wänden.
Die anderen beiden Gebäude erstrecken sich nur über eine Ebene mit zusätzlicher Technik-Etage in den Spitzböden.

Projektdaten:

  • Projektbezeichnung: Neubau von zwei Wohneinheiten mit 10 bzw. 14 Plätzen un einer Förderstätte mit 24 Plätzen
  • Bauherr: Regens-Wagner-Stiftung Zell, als Rechtsträger von Regens-Wagner Absberg, vertreten durch die Direktion der Regens-Wagner-Stiftungen
  • Ansprechpartner: Herr Soyer
  • Standort: Langlau
  • Baubeginn: 2015
  • Fertigstellung: 2017
  • Beauftragte Leistung HOAI (LP): 6-9
  • Bruttogeschossfläche: 3200 m²
  • Architekt: Architekturbüro Haindl & Kollegen
  • Anrechenbare Kosten (netto): 5,6 Mio. €
  • Bauüberwachung: Seibold + Seibold, Architekten und Ingenieure